Bürgerbeteiligung und -engagement

Trotz einer angeblich bürgerbeteiligungsfreundlichen Landesregierung ist Baden-Württemberg eines der wenigen Bundesländern, in denen formelle Bürgerbeteiligung auf Kreisebene (noch) nicht möglich ist.

Unabhängig vom Ausgang des vom Verein Mehr Demokratie e.V. gestarteten Volksbegehrens für Volksentscheide auf Landkreisebene setzt sich LINKE UND SOZIALE Politik dafür ein, dass Bürger auf allen Ebenen in wichtigen Sachfragen mitentscheiden und abstimmen können.

LINKE UND SOZIALE Politik wird sich im Kreistag dafür engagieren, dass Kreispolitik besser kommuniziert wird und dass Bürger besser eingebunden und rechtzeitig angehört werden.

Dabei schätzt und fördert LINKE UND SOZIALE Politik das ehrenamtliche Engagement der Bürger, sei es in Vereinen, in der Politik, in der Feuerwehr, im Katastrophen-, Umwelt- und Naturschutz, in der Förderung von Kindern und Jugendlichen in Sportvereinen und Musikvereinen,  in der Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen durch die ehrenamtliche Mitarbeit in caritativen Organisationen etc.

LINKE UND SOZIALE Politik wird sich im Kreistag dafür einsetzen, dass ehrenamtlich tätige Menschen und gemeinnützige Organisationen bestmöglich gefördert werden, dass für sie Schulungs- und Unterstützungsangebote bereitgestellt und finanziert werden und dass sie bei Bedarf auf finanzielle Unterstützung durch den Landkreis zählen können.

Kommentare sind geschlossen.